Gedanken zum Weltdiabetikertag - Diabetikerselbsthilfe in Lehrte – weit mehr als Behandlung einer Erkrankung  

Die Häufigkeit der „ Altersdiabetes“ oder Diabetes Typ 2 ist in den letzten Jahren rasant angestiegen – es gibt im Verhältnis mehr Diabetiker in Deutschland als AIDS Kranke in Südafrika. Da zunehmend junge Menschen und auch schon Kinder und Jugendliche betroffen sind durch entstehende Folgeerkrankungen auch die Berufsfähigkeit nachhaltig beeinträchtigen. Diese Diabetesepidemie ist die Folge unseres westlichen Lebensstils, es ist die übermäßige und falsche Ernährung und immer weniger Bewegung.Kann man dies Form des Diabetes verhindern? In den meisten Fällen ja. Durch entsprechende Lebensführung, die natürlich zunächst das Wissen über die Zusammenhänge zwischen gesunder Lebensweise und dem Entstehen der Diabeteserkrankung voraussetzt, kann jeder für sich selbst das Risiko erheblich reduzieren.

 Von „oben“ verordnete Vorbeugungsprogramme kosten viel Geld und haben meist „unten“ keinen Effekt mehr. Prävention muß dort beginnen, wo auch der Diabetes entsteht, in der Familie, der Nachbarschaft, und so früh, wie möglich – also bei den Kindern.

In den letzten fünf Jahren hat sich in Lehrte etwas für Deutschland einmaliges getan.

Mit einer Fülle von Aktionen, die sich die Diabetesprävention mit der Förderung von gesunder Ernährung und körperlicher Aktivität zum Ziel gesetzt haben, begann 2001 das inzwischen als „Lehrter Modell“ bekannt gewordene Projekt. 

-          Mit dem Schulprojekt an der Orientierungsstufe Lehrte Süd unter der Leitung von Herrn Dr. Teiwes  begann es 2001, weitere Projekte folgte u. a. an der Orientierungsstufe Lehrte Mitte und der Realschule, weitere Projekte sind für das kommende Jahr am Gymnasium Lehrte und geplant. Bislang haben ca. 2000 Schüler daran teilgenommen. Ein wichtiger Aspekt aller Schulprojekte war das Gespräch zwischen Schülern und den Diabetikern, die eigens dazu in die Schule gekommen sind.

-          Unter dem Motto „Lehrte in Bewegung“ begann im letzten Jahr eine Aktion des Lehrter Sportvereins LSV. Es wurden Nordic Walking Kurse angeboten, die bisher über 500 Teilnehmer genutzt haben.

-          Aktuell finden in sechs Lehrter Kindergärten Diabetes-Projekte statt, die von der Gymnasialklasse Politik unter der Leitung von Herrn Wegener entwickelt wurden und anschließen ausgewertet werden.

Die Idee des Lehrter Modells als einem vom Bürgersinn getragenen funktionierenden Präventionsprojekt ist in Vorträgen durch Dr. Teiwes und Dr. Storm auch über Lehrte hinaus bekannt gemacht worden, auf der Tagung der Norddeutschen Diabetesgesellschaft im November in Osnabrück wird Dr. Storm dieses Projekt auch über die Landesgrenzen hinaus vorstellen.  

Die Diabetiker Selbsthilfegruppe Lehrte und Umgebung e. V. wurde am 25.Januar 2006 von der CDU Landtagsfraktion und dem Ministerpräsidenten Wulff eingeladen und  für ihr herrausragendes ehrenamtliches Engagement geehrt.