zurück zur Übersicht


Bericht des Schulprojekt „Lehrter Modell“, Juli 2006

 
Vom 12. bis zum 14. Juli 2006 nahm die Unterstufe (Klasse 5 & 6) des Gymnasium Lehrte unter der Leitung von Frau Frohloff-Kulke an dem Projekt „Kerngesund statt Kugelrund“, nach der Idee des „Lehrter Modells“ teil.

Dieses Projekt fand in Kooperation mit der Engel Apotheke und der Stadtapotheke Lehrte, der Diabetologischen Schwerpunktpraxis Dr. Storm sowie Die Bäckereien Schäfer, Balkenholl und Maaßen, der Bioladen Lehrte (Frau Schäel), die Firmen "Herz König" und "Hemme Milch" sowie Bauer Nöhre , Edeka Center Lehrte und Penny. Die Sportlichen Aktivitäten wurden von den Sportvereinen und der Tanzschule Jagella aus Lehrte unterstützt. 
 

Die Vorbereitungen

 

In vorbereitenden Unterrichten wurden die Schüler bereits mit dem Thema Diabetes vertraut gemacht. Sie wurden über Energie- und Nährstoffbedarf des Menschen, Funktion der Ernährung, Zusammensetzung von Nahrungsmitteln, Ernährungspyramide und den Gesamtenergiebedarf des Menschen aufgeklärt. Des Weiteren wurden Fragebögen ausgegeben, die Daten über Ernährung, den TV-Konsum und die sportliche Aktivität sammeln sollten. Insgesamt wurden etwa 355 Schüler befragt.  ->Auswertung

 

 

 

 
 

 

 
 

 

 

Der erste Tag

 

Am 12.Juli wurde in allen Klassen von den Lehrern des Gymnasiums Lehrte ein Unterricht zum Thema gesunde Ernährung und Bewegung gehalten. Die Schüler wurden über den Energieumsatz bei bestimmten Tätigkeiten aufgeklärt der durch Einsatz eines Pedometers gemessen wurde. Die Schüler machten dafür Liegestützen und Treppenlaufen. Zur gleichen Zeit führte die Engel-Apotheke zusammen mit der Stadt-Apotheke nach und nach kostenlos freiwillige Körpergrößen, Gewicht Taillenumfang und Blutzuckermessungen an den Schüler durch. Zu denen eine Klasse nach der anderen viertelstündig zum Biologieraum geführt und dort von den Apothekenteams „durchgecheckt“ wurde. Am Ende der Messungen durften die Schüler für die Abgabe ihres Fragebogens Tombola Lose ziehen. Es gab tolle Preise zu gewinnen, die vorher von [Pharmafirmen und Geschäften Werbegeschenke] gespendet wurden. Dabei waren unter anderem Bälle, Rucksäcke und Caps. An den Blutzuckermessungen nahmen etwa 80% der Schüler teil, alle Messergebnisse wurden später zusammen mit den ausgegebenen Fragebögen ausgewertet.

Selbst der Schulleiter Herr Meine schauten vorbei und ließen ihren Blutzuckergehalt messen. Bei den Messungen wurde bei einem Kind mehrfach ein deutlich erhöhter Blutzuckerwert gemessen. Der Diabetes-Verdacht wurde noch am gleichen Tag ärztlich bestätigt, bei dem Diabetes Mellitus Typ I diagnostiziert wurde.

Alle Schüler wurden in Sportgruppen für den 2. Projekttag eingeteilt. Sie sollten die Möglichkeit erhalten, viele Sportarten ausprobieren zu können. 

 

 

 

Der zweite Tag

 

Die Schüler trafen sich in Turnhallen, im Freibad, Stadion, auf dem Schulhof und in einigen Schulräumen um dort eine Vielzahl an Sportarten auszuprobieren. Im Angebot waren Prellball, Handball, Basketball Beachvolleyball, Wasserball, Fußball, Super Mover, Golf, Tanzen, Karate, Judo, Taekwondo, Badminton, Tischtennis, Aerobic Stepaerobic, und Rope Skiping oder die Nonsens Olympiade.

Die Sportarten wurden sowohl von mehreren Sportvereinen, der Tanzschule aus Lehrte und mehr als 30 Schüler der 10. Klasse unterstützt und ausgeführt. Die Schüler sollten Spaß an der Bewegung erfahren und das Angebot der örtlichen Vereine kennen lernen

 

 

 

 
 

 

 

Der dritte Tag

 

Der Tag begann mit einem Vortrag über Diabetes Mellitus Typ 2 und Schwangerschaftsdiabetes vom Diabetologen Dr. Storm zu dem alle Schülerinnen und Schüler ins Kurt-Hirschfeld-Forum kamen.

Nach dem Vortrag zu dem auch die Bürgermeistern Fr. Voß gekommen waren, marschierten die Schüler zu ihren Klassenräumen. Dort sollten sie einmal den alltäglichen Umgang mit Diabetes in Gesprächen mit Diabetikern der Selbsthilfegruppe Lehrte erfahren. Für viele Schüler war dies ein besonderer Höhepunkt da sie völlig neue Einblicke in den Umgang mit der "Zuckerkrankheit" bekamen.

Zum Abschluß des Projektes wurde in den Klassen zusammen mit den Diabetikern gefrühstückt. Eltern hatten das gesunde Frühstück unter der Leitung der Schulelternrats-Arbeitsgruppe "Gesundes Frühstück" vorbereitet. Örtliche Supermärkte,  Bäckereien und Naturkostläden hatten neben den Eltern eine Menge frischer Zutaten gespendet.

 

 

 

 
 

 

 
 

 

 

weitere Bilder sind im Bericht auf der Homepage des Gymnasium Lehrte


Download der Umfrageergebnisse (pdf)  

  zurück zur Übersicht